Innovationszentren in OWL

Innovation und Gründertum sind zwei wichtige Ziele der Wirtschafts- und Wissenschaftsregion OWL. Verschiedene Innovationszentren schaffen Raum für Vernetzung und fördern den Austausch und die Weiterbildung von Startups. Besonderheit ist die Verbindung von Startups mit bereits etablierten Unternehmen aus der gesamten Region OWL. Entdecken Sie die Angebote und Erfolgsgeschichten der Innovationszentren aus der Region OstwestfalenLippe.  

Denkwerk Herford

Das zentral gelegene Denkwerk Herford bietet als Gründer- und Unternehmerzentrum mit Industriecharme die perfekte Arbeits- und Wohlfühlatmosphäre. Das Denkwerk ist ein Ort für junge und etablierte Unternehmen, an dem diese von den Begegnungen und dem Austausch von verschiedensten Unternehmerinnen und Unternehmern profitieren können. Die hier im Haus ansässigen Steuerberater, Notare und Anwälte sowie Existenzgründungsberater runden das Rundum-Sorglos-Paket ab! Die Arbeitsmöglichkeiten reichen vom festen Büro, über Meeting-und Veranstaltungsräume bis hin zum flexiblen Coworking-Space. Darüber hinaus schafft der Entspannungsbereich mit Saunalandschaft und Fitnessbereich sowie die hauseigene Gastronomie den perfekten Ort für Kreativpausen.

Kurzum: Mit unseren Partnern möchten wir ein attraktives Umfeld für innovative Startups und Unternehmen schaffen und vor allem Gründerinnen und Gründern die passenden Strukturen bieten, um sich vernetzen und wachsen zu können!

Weitere Informationen: https://www.denkwerk-herford.de

Founders Foundation gGmbH

Die Founders Foundation bildet die nächste Generation erfolgreicher Gründer:innen aus und baut im Herzen des deutschen Mittelstands ein nachhaltiges B2B Startup Ökosystem. Als Vorreiter in der Gründer:innen Ausbildung setzt die Founders Foundation auf das methodisch fundierte Founders Foundation Education Model, das den gesamten Startup Lifecycle systematisch in verschiedenen Programmen abbildet, um Unternehmer:innen von morgen gezielt vorzubereiten. Als Nährboden für erfolgreiches Unternehmertum und Pilotprojekt für Deutschland etabliert die Founders Foundation in der Flächenregion Ostwestfalen-Lippe ein B2B Startup Ökosystem, das Gründungen befördert, die erfolgreiche Zusammenfü̈hrung von „new and old business“ ermöglicht und so die digitale Zukunft vorantreibt. Die Stärken der Region mit etablierten Weltmarktführern und internationalen Familienunternehmen nutzend, wurde in diesem Kontext die Hinterland of Things als eine der führenden Tech Konferenzen in Deutschland ins Leben gerufen. Als gemeinnützige Organisation stellt die Founders Foundation die nachhaltige und erfolgreiche Ausbildung der Gründer:innen ins Zentrum ihres Wirkens gemäß dem Motto: no equity - people first.

Weitere Informationen: https://foundersfoundation.de

garage33

         

Das Technologietransfer- und Existenzgründungs-Center der Universität Paderborn (TecUP) setzt sich seit 2014 für Sensibilisierung, Qualifizierung und Individualcoaching von Hochschulausgründungen ein und versteht sich als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Als Leuchtturm für Start-ups und Corporate Entrepreneurship bietet die garage33 die Infrastruktur für erfolgreiche Gründungen. Durch Lehrmodule, Events, Workshops und individuelle Betreuung bei Förderanträgen werden den Ideengebenden Wege in die Selbstständigkeit aufgezeigt. Aufgrund der exzellenten Basis in der hochschulweiten Gründungsförderung erhielt die Uni Paderborn Anfang 2019 den Status eines Exzellenz Start-up Centers (ESC.NRW). Begleitend wird derzeit der Bau eines Start-up Campus mit Maker Space, Event Space und Räumen zur Ideenentwicklung umgesetzt. Ziel ist es, ein nachhaltiges, international sichtbares Gründungsökosystem, insbesondere mit Zuwachs der B2B-Gründungen, zu etablieren. 

Weitere Informationen: https://www.tecup.de/garage33

Pioneers Club

Der Pioneers Club in Bielefeld ist die Anlaufstelle für mittelständische Unternehmen, Startups und digitale Experten in der Region und dient als dezentraler Arbeitsplatz, als Alternative zum Homeoffice, und als Hotspot für den Austausch neuer Ideen. Als neutrale Plattform verbindet der Club über 70 Mitgliedsunternehmen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Startup-Welt. Auf über 1.300 m² haben die Mitglieder vielfältige Möglichkeiten. Das Konzept ist auf offenes und kommunikatives Arbeiten ausgelegt und bietet gleichzeitig ausreichend Rückzugsmöglichkeiten. Die durchdachte Grundrissgestaltung ermöglicht dabei ein effizientes und abwechslungsreiches Arbeiten. Neben Arbeitsplätzen zum Coworking, bietet der Pioneers Club seinen Mitgliedern unter anderem die Nutzung von technisch hochwertig ausgestatteten Besprechungsräumen für Meetings, Projektgruppen und Workshops, sowie die Buchung einer größeren Eventfläche, und des Pioneers Lofts – einer Workshop Wohnung für konzentrierte Projektarbeiten.

Weitere Informationen: https://pioneers.club/