Hochschulen & Fachhochschulen in OWL

Wir stellen Ihnen die größten Bildungsieinrichtungen der Region vor. Dazu gehören die Universitäten Bielefeld und Paderborn, die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL) und die Fachhochschule Bielefeld. Außerdem ist in OWL die international renommierte Hochschule für Musik (HfM) in Detmold ansässig und die Hochschule für Kirchenmusik hat ihren Sitz in Herford. Private Bildungseinrichtungen, wie die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Bielefeld oder die Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Paderborn und Bielefeld, sind ebenfalls wichtig für die Bildungsregion OWL.

Universität Bielefeld

Als forschungsstarke Universität mit internationaler Ausstrahlung und innovativen Lehrkonzepten leistet die Universität Bielefeld einen wichtigen Beitrag zu einer fortschrittlichen und partizipativen Wissensgesellschaft. Sie ist ein attraktiver, familiengerechter Arbeits- und Studienort, der sich durch eine offene Kommunikationskultur, gelebte Interdisziplinarität, Vielfalt und die Freiheit zur persönlichen Entfaltung auszeichnet.

Die Universität Bielefeld wurde im Jahr 1969 mit explizitem Forschungsauftrag und hohem Anspruch an die Qualität einer forschungsorientierten Lehre gegründet. Mit rund 25.000 Studierenden umfasst sie heute 14 Fakultäten. Als Volluniversität bietet sie ein differenziertes Fächerspektrum in den Geistes-, Natur, und Technikwissenschaften sowie in der Medizin.

Weitere Informationen: https://www.uni-bielefeld.de

Universität Paderborn

Mit rund 20.000 Studierenden legt die Universität Paderborn ihren Schwerpunkt auf eine exzellente, international und interdisziplinär ausgerichtete Forschung. Das Lehr- und Forschungsprofil umfasst ein breites Fächerspektrum aus Kultur- und Sozial-, Wirtschafts-, Natur- und Ingenieurwissenschaften. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Lehramtsstudium in all diesen Bereichen. Die Hochschule hat sich u. a. in Profilbereichen mit international anerkannter Spitzenforschung etabliert. Dazu zählen insbesondere Intelligente Technische Systeme, Leichtbau mit Hybridsystemen, Transformation und Bildung, Optoelektronik und Photonik sowie Digital Humanities. Ein besonderer Fokus liegt auf dem Technologietransfer sowie der Vernetzung mit der Wirtschaft, anderen Universitäten und Forschungsverbünden, was für die Absolvent*innen ausgezeichnete Karrierechancen bedeutet.

Weitere Informationen: https://www.uni-paderborn.de

 

Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL)

Die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe zählt zu den innovativsten und forschungsstärksten Hochschulen in Deutschland. Das macht sie zu einer wichtigen Partnerin der lokalen Spitzenunternehmen und einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor für die Region. Denn an der TH OWL trifft Hightech auf Handarbeit. Die Stärke der Hochschule ist ihre Vielfalt: An den drei Standorten der TH OWL, dem „Innovation Campus Lemgo“, dem „Kreativ Campus Detmold“ und dem „Sustainable Campus Höxter“, können die Studierenden in über 60 Bachelor- und Masterstudiengängen lernen und forschen. Zentraler Bestandteil in allen Studiengängen sind Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Absolventinnen und Absolventen der TH OWL sind nicht nur Nutzende digitaler Technologien, sie sind dafür ausgebildet, um mit digitalen Technologien die zukünftige Arbeitswelt zu gestalten und gesellschaftliche Probleme zu lösen.

Weitere Informationen: https://www.th-owl.de

FH Bielefeld - University of Applied Sciences

Logo Bielefeld

Die FH Bielefeld ist mit mehr als 11.000 Studierenden die größte Fachhochschule in Ostwestfalen-Lippe (OWL). Sie bietet Studiengänge in Architektur, Bauwesen, Gestaltung, Gesundheit, Informatik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Pflege, Sozialwesen und Wirtschaftswissenschaften. Lehr-, Forschungs- und Transferaktivitäten finden an den drei FH-Standorten Bielefeld, Minden und Gütersloh statt. Die Hochschule ist in der Region, bundesweit und international hervorragend vernetzt. Mit ihrem Angebot, das Bachelor- und Masterabschlüsse sowie in Kooperation auch Promotionen ermöglicht, spricht die FH unterschiedliche Zielgruppen an: Neben dem klassischen Vollzeitstudium gibt es zahlreiche praxisintegrierte, ausbildungsintegrierte und berufsbegleitende Studiengänge. Wissenschaftliche Weiterbildung rundet das Studienprogramm ab.

Weitere Informationen: https://www.fh-bielefeld.de

Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW)

Erfolgsrezept duales Bachelor-Studium – Fit für die Praxis

1993 wurde die Fachhochschule der Wirtschaft als eine der ersten privaten Fachhochschulen in NRW gegründet. Mittlerweile sind an ihren Campussen Paderborn, Bielefeld, Bergisch Gladbach, Mettmann und Marburg über 2.000 Studierende eingeschrieben. Die FHDW konzentriert ihr Studienspektrum auf die Bereiche Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik, in denen sie duale und berufsbegleitende Bachelor- und Master-Studiengänge anbietet.

Die Verbindung von Theorie und Praxis ist das Erfolgsrezept der FHDW. Im dualen Bachelor-Studium mischt sie gleichberechtigt Lernphasen an der Hochschule mit Praxisphasen in Partnerunternehmen. Etwa 550 Unternehmen sind NRW-weit in ihr Kooperationsnetzwerk eingebunden. Neben der engen Verzahnung von Theorie und Praxis bieten die überschaubaren Gruppen, die intensive Betreuung durch die Dozenten, die Praxisphasen bei den Partnerunternehmen und eine Vielzahl internationaler Hochschulkooperationen den jungen Menschen ein Studium mit hoch attraktiven Karrieremöglichkeiten.

Weitere Informationen: https://www.fhdw.de

Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Logo FHM

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule mit aktuell 5.311 Studierenden, 250 Mitarbeitern, 95 Professoren und 400 Lehrbeauftragten aus der freien Wirtschaft an den Standorten Bielefeld, Bamberg, Berlin, Frechen, Hannover, Köln, Rostock und Schwerin. Das Angebot umfasst 52 Studiengänge in den Bereichen Psychologie, Pädagogik & Soziales, Wirtschaft, Medien & Kommunikation, Technologie und Sport, Gesundheit & Ernährung. Studierende können in Vollzeit, Teilzeit, dual oder Fernstudium den Bachelor bzw. Master absolvieren. Auch Promotionsprogramme in Kooperation mit britischen Universitäten gehören zum Angebot. Das Portfolio wird komplettiert durch ein breites Weiterbildungsprogramm. Die FHM wurde im Jahr 2000 vom Mittelstand für den Mittelstand in Bielefeld gegründet und hat sich seither durch anwendungsorientierte Forschung und Praxisprojekte als starker Partner für die Wirtschaft etabliert. Gesellschafter ist die Stiftung Bildung & Handwerk.

Weitere Informationen: https://www.fh-mittelstand.de

Hochschule für Musik Detmold (HfM)

Zeitgemäßes Studieren an traditionsreichem Ort

Die Hochschule für Musik Detmold ist ein Ort des Musizierens und der Vermittlung von musikalischem Verständnis in Kunstausübung, Wissenschaft und Pädagogik. Studierende und Lehrende zahlreicher Nationalitäten widmen sich seit der Gründung der Hochschule im Jahr 1946 der Bewahrung und Weiterentwicklung des musikalisch-kulturellen Erbes. Gleichzeitig ist die HfM Detmold auch für die Zukunft aufgestellt: In ihren Instituten treibt sie die in Kooperation mit Universität und Fachhochschule die Digitalisierung in den Digital Humanities voran. Sie besetzt das Zukunftsthema Weiterbildung mit ihrem Institut für Lebenslanges Lernen in der Musik (L3 Musik), das musikalisches Lernen über die Lebensspanne hinweg ermöglicht. Der der Hochschulcampus sowie die hervorragend ausgestatteten Räumlichkeiten bieten beste Studienbedingungen. Als bedeutender regionaler Konzertveranstalter richtet die Hochschule ca. 450 Konzerte im Jahr aus, in denen sich Studierende und Lehrende sowie internationale Gäste dem Publikum präsentieren.

Weitere Informationen: https://www.hfm-detmold.de

Hochschule für Kirchenmusik Herford-Witten

An der Hochschule für Kirchenmusik Herford-Witten studieren etwa 60 junge Menschen aus ca. 10 Ländern Evangelische Kirchenmusik in den Ausrichtungen Klassisch (in Herford) oder Popular (in Witten). Was nach einer kleinen Ausbildungsstätte klingt, ist tatsächlich das Institut mit der bundesweit größten Studierendenschaft im Fach Kirchenmusik. Talentierte und engagierte junge Menschen erhalten hier eine vielfältige, sowohl künstlerisch ambitionierte als auch praxisbezogene Ausbildung. Trägerin der Hochschule ist die Evangelische Kirche von Westfalen. Die Absolvent:innen verfügen über ein anerkannt hohes Niveau der musikalischen und musikpädagogischen Qualifikation in Verbindung mit starker liturgischer Kompetenz.

Mehrmals im Jahr finden für die Öffentlichkeit Konzerte in Kirchen der Region statt. Die Hochschule bietet außerdem verschiedene Formate für Studieninteressent:innen an, etwa Infotage, Ferienkurse und Hospitationen.

Weitere Informationen: https://www.hochschule-kirchenmusik.de